Hier möchten wir den Eltern Beratungsangebote vorstellen.

Dieses Angebot soll nicht das vertrauensvolle Gespräch mit Ihrer Klassenlehrerin oder der Schulleiterin ersetzen. Es möge lediglich als Orientrierungshilfe dienen.
Im Impressum finden Sie außerdem die Adressen für Ihre Ansprechpartner

Schulträger:  Stadt Oelde
Jugendamt in Oelde Ansprechpartner für Sie in unserem Schulbereich Lette ist Herr Strittmater (aktuelle Sprechzeiten: gem. Aushang am Infobrett, oder in dringenden Fällen bitte erfragen).

Schulaufsicht: Schulamt Warendorf

Derzeit erarbeiten wir unser umfassendes Beratungskonzept, das auch die Beratungsmöglichkeiten im Netzwerk gem. Oelder Sozialraum-Info umfasst. In den verschiedensten Beratungebedarfen können wir Sie  persönlich  schulbezogen mitunter nicht zureichend individuell beraten, in zahlreichen Fällen muss gezielt Fachkompetenz hinzugezogen werden.

Gern bitten wir Sie, Ihre Erfahrungen mit gelungenen Beratungsträgern mitzuteilen und für andere Eltern in ähnlichen Situationen ggf. zu empfehlen.

 

Unser Beratungsprozess zum Übergang an die weiterführenden Schulen
Stand 2010
Beratung_Weiterführende_Schulen[1].doc
Microsoft Word Dokument 44.0 KB

Das Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg hat eine neue Internetseite für Eltern frei geschaltet. Eltern erhalten dort die Möglichkeit, sich über die Vergleichsarbeiten in der Grundschule (Vera 3) zu informieren.

Außerdem gibt es Erläuterungen zu Bildungsstandards und in der Schule zu vermittelnden Kompetenzen, ferner Beispielaufgaben zurückliegender Jahre. Internetadressen zu weiteren Themen rund um das Thema Schulqualität ergänzen das Angebot.

Schulpsychologische Beratungsstelle des Kreises Warendorf - Beratung für Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer

Die beiden neuen Mitarbeiterinnen des Teams der Beratungsstelle, die Diplom-Psychologinnen Sarah Rappe und Maike Brandes, stellten am 22.1.09 im Rahmen der Lehrerkonferenz in unserer Schule die Arbeitsschwerpunkle innerhalb der Beratungsstelle vor.

Sie sind Ansprechpartner/innen rund um Fragen der pädagogischen Arbeit, der Weiterentwicklung von Unterricht und für die Schulentwicklung.

Für die optimale Abstimmung und Entwicklung eines neuen Konzeptes wurde zunächst eine Bedarfsabfrage gemacht, demnächst erscheinen die Ergebnisse im neuen Internetportal.

Dabei waren offenbar die am häufigsten nachgefragten Themen: Schulentwicklung und Schulprogramm, individuelle Förderung (LRS, Dyskalkulie, besondere Begabung), soziale Kompetenz, Krisenintervention, Kooperation und Öffentlichkeitsarbeit.

Das Team steht für Einzelberatung, aber auch für Gesprächsführung, Moderation zwischen Eltern/Lehrern bzw. Schule zur Verfügung.

 

Ihr Weg als Eltern:

Melden Sie sich bei Beratungsbedarf direkt an, die Beratung ist kostenfrei. Für den Anmeldebogen folgen Sie dem Link hier....   Sie können aber auch telefonisch einen Termin vereinbaren. 

Schulpsychologische Beratungsstelle 

Zumlohstr. 1a
48231 Warendorf 

 

Lernserver Münster

Der Lernserver verzahnt eine differenzierte Rechtschreibdiagnose mit der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern. So ist es sowohl in der Schule als auch zu Hause möglich, die Rechtschreibsicherheit gezielt zu fördern.

Im Rahmen einer kollegiumsinternen Lehrerfortbildung haben wir für die Norbertschule dieses Angebot geprüft und partiell erfolgreich in unserer unterrichtlichen Förderung individuell gezielt einsetzen können. Das Angebot mit den individuellen Fördermaterialien ist jedoch kostenpflichtig.

Unsere Lehrer/innen geben Ihnen weitere Auskünfte.

Praxis für Kinder- u. Jugendpsychiatrie
.........................................................................
Dr. med. Dr. rer. soz. Josef Weglage
Facharzt für Kinder- u. Jugend-psychiatrie und -psychotherapie
Facharzt für Kinderheilkunde
Diplom-Psychologe
• Sozialpädiatrie
• Entwicklungsneurologie
• EEG-Diagnostik
• Verhaltenstherapie
Tel. 02387.
9194-30
Fax 02387.9194-31
sozialpaediatrie@haus-walstedde.de
Unsere Empfehlung:
"Die Website www.LegaKids.net ist ein Angebot für Kinder mit LRS und Legasthenie, aber auch für Kinder, die Rechtschreiben und Lesen üben möchten.
Durch eine Rahmenhandlung mit Lurs, dem Rechtschreibmonster, sowie mit Lega und Steni gelingt es, dass sich Kinder gerne mit ihren Lese- und Rechtschreibproblemen auseinandersetzen und spielerisch Spaß am Lesen bekommen.
Die Website lässt sich auch zu Hause einsetzen, nicht zuletzt, weil die Spiele per Text und Audio-Dateien kindgerecht erklärt werden.
Insgesamt ist LegaKids.net ein empfehlenswertes Angebot, das zudem noch kostenlos, aber sicherlich nicht umsonst ist!
Das Internetprojekt hat in diesem Jahr den
startsocial-Wettbwerb gewonnen und richtet sich speziell an Kinder
mit LRS sowie an ihre Eltern und Lehrkräfte. Es setzt sich für den
Abbau einer Überbewertung der Rechtschreibleistung ein und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Lesefreude zu fördern und Diskriminierung
entgegenzuwirken.

Am 19.10.07 erhielten wir die Lega-Kids-Lesebox mit Fördermaterialien.


Das zentrale adhs-netz ist ein bundesweites Netzwerk zur Verbesserung der Versorgung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörungen (ADHS).
Seit 2005 gibt es das mit Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit.

Sie erreichen das Forum unter: www.zentrales-adhs-netz.de

ADHS- AufmerksamkeitsDefizitSyndrom
Mit einem kostenlosen Online-Spiel auf http://www.info-adhs.de kann die Situation des eigenen Kindes analysiert werden. Die Ergebnisse werden übersichtlich in einer kurzen Auswertung zusammengefasst und stehen zum Ende des Spiels direkt zum Ausdruck zur Verfügung. Dieser Überblick kann eine erste Grundlage für die Vorbereitung auf einen Arztbesuch sein und stellt eine Hilfe bei der Einschätzung der verschiedenen Schwierigkeiten im Tagesverlauf dar. Spezialisten fuer die Behandlung einer ADHS können über die Arztsuche auf http://www.info-adhs.de ausfindig gemacht werden.
 
Im Interesse der uns anvertrauten Kinder in der Norbertschule Lette bitten wir Sie: sprechen Sie Ihre Klassenlehrerin oder die Schulleitung an, scheuen Sie sich nicht, das vertrauensvolle Gespräch mit uns wahrzunehmen.

"KMK-Empfehlung–diskriminiert Legastheniker und Dyskalkuliker -"

weiter lesen hier: http://bildungsklick.de/pm/57561/neue-kmk-empfehlung-diskriminierung-von-legasthenikern-und-dyskalkulikern/ 

Pressemeldung von: Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V.  

 

Dyskalkulie erkennen:
Das "Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen
(Rechenschwäche/Dyskalkulie)" bietet nach Jahrgangsstufen getrennt
(Klasse 1, Klasse 2 – 4 gratis pdf-Dateien zur Erkennung von Auffälligkeiten im mathematischen Verständnis (Hinweise auf Dyskalkulie) an:
http://www.os-rechenschwaeche.de/symptomkatalog.htm

 

Rechenschwäche bei Kindern

"Wenn Rechnen zur Tortur wird" lautete der Titel eines Infonachmittags, unterstützt vom Arbeitskreis der Schulpflegschafts-Vorsitzenden der münsterschen Grundschulen am 28.2.07 in der Mosaik-Grundschule in Gievenbeck.

Referenten waren u.a. vom Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie, Inge Palme, sowie Herr Lukow vom Osnabrücker Zentrum für mathematisches Lernen.

Tipps bei Schulstress

Das neue Online-Handbuch "Förderung und Hilfe in Münster" soll Eltern dabei helfen, Entwicklungsauffälligkeiten und Besonderheiten zu erkennen, bietet ferner verständlich und kompakte Beantwortung von Fragen. hier...

Gewerblich:

LOS Gütersloh

Frau Christiane Kämper Ernst-Buschmann-Str. 4 Tel. 05241 2226011

 

LOS Hamm Dagmar Köhler
Telefon: 02381 915619
Fax: 02381 915620
 eMail: LOS-Hamm@LOS-Hamm.de
Internet: LOSdirekt.de
Adresse: Gustav-Heinemann-Str. 21 59065 Hamm
 
1982 wurde in Saarbrücken das erste LOS gegründet. Heute fördert der LOS-Verbund jedes Jahr 20 000 Kinder an rund 200 Standorten in Deutschland, Luxemburg und Österreich.
Seit 1995 wird die Förderarbeit von einem wissenschaftlichen Beirat, bestehend aus renommierten Experten aus Wissenschaft und Praxis, begleitet.
Eine Institution, die von sich selbst behauptet, Kindern mit Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben helfen zu können, sollte auch bereit sein, den Beweis hierfür anzutreten. LOS war dazu bereit: In einer großen Studie, in die insgesamt 48 000 Kinder und über 7 000 Eltern einbezogen waren, wurde der Erfolg der Therapie in den LOS wissenschaftlich belegt.
Eine davon unabhängig durchgeführte Vergleichsstudie bestätigte noch einmal den sehr guten Fördererfolg, den lese-/rechtschreibschwache Kinder im LOS erreichen. Nicht zuletzt deshalb würden 93 Prozent der Eltern ihr Kind jederzeit wieder in einem LOS anmelden.
Mehr zur Studie und zu LOS unter www.LOSdirekt.de.

2009 Frau und Beruf - Wiedereinstieg

Viele Mütter setzen sich mit Fragen zur Rückkehr in den Beruf auseinander.  Zur Information machen wir auf die neue Webseite für den Kreis Warendorf aufmerksam:

www.wiederienstieg-im-kreis-waf.de

 

 

Vor vielen Gefahren können wir unsere Kinder nicht schützen, dennoch können wir vorbeugend tätig werden, zahlreiche  Anregungen und Tipps für zu Hause gibt es hier...

www.gefahrenhaus.de

www.kindersicherheit.de

 

Das Schulbuchzentum bietet Ihnen Rat und Informationen hier....

In Bezug auf möglicherweise auch kommerzielle Werbung sehen Sie das Impressum.

Kindgerecht im Internet - kostenloses Zusatzprogramm

Ein geschützter speziell für Kinder geschaffener Surfraum: einfache technische Lösung für die Eltern, mehr...

Bildungsklick - News